Demenzstützpunkt Ammerland & Umgebung

Förderung der Vorhaben für Menschen mit Demenz

Förderung & Partner

Der Demenzstützpunkt Ammerland & Umgebung ist eine fachliche Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige und Ratsuchende im Bereich Demenz.

Der Demenzstützpunkt wird gefördert

Bundesförderprogramm Lokale Allianz für Menschen mit Demenz
Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mit dem Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ soll die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen dauerhaft verbessert werden. Hierbei gilt es, unter zentraler Koordination ein regionales Netzwerk aufzubauen, das an Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörige unterstützt.

Wir suchen Sie!

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren und Menschen mit einer Demenz unterstützen?

Unser Demenzstützpunkt im Ammerland, bietet ab Herbst 2021 ein neues Schulungsangebot in Kooperation mit der DemenzHilfe Oldenburg e.V. an.

Um Angehörige zu entlasten und ehrenamtlich Interessierte für die Betreuung von Menschen mit Demenz zu gewinnen, bietet der Demenz Stützpunkt eine 30 stündige Fortbildung an, die von der DemenzHilfe Oldenburg e.V. im Ammerland durchführt wird.

Verlaufsformen, Symptomatik und Diagnose gehören ebenso zu den Schulungsinhalten, wie Auskünfte zur Pflegeversicherung und Hinweise zu Hilfsangeboten im Ammerland.

Die Schulung richtet sich nach den Kriterien des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie § 45b SGB XI und schließt mit einem anerkannten Zertifikat ab.

Nach Abschluss der Fortbildung haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegen eine steuerfreie Aufwandsentschädigung stundenwiese in der Häuslichkeit Menschen mit Demenz zu betreuen.

Der Lehrgang findet ab dem 03. September statt:
Ort und genaue Termine werden zeitnah bekannt gegeben.

Information und Anmeldung

Stefanie Bließ und Nicole Tesch: Telefon 0 44 88 – 520 8885 oder per E-Mail info@demenz-stuetzpunkt.de

Sie finden den Demenzstützpunkt auch in der Presse

Hilfe für Betroffene, Angehörige und Ratsuchende

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Demenz und deren pflegenden Ange­hörige zu unter­stützen. Der Demenz­stütz­punkt hilft dabei die passenden Angebote aus der Region zu finden und zu ver­mitteln. Wir nehmen Ängste und Sorgen und helfen Be­troffenen und An­gehörigen die passenden Ange­bote zu finden.

Das gemeinsame Ziel ist, einen möglichst lang­fristigen Aufent­halt in der eigenen Häuslich­keit zu er­möglichen. Soziale Kontakte sollen er­halten bleiben und die Er­krankung darf nicht dazu führen, dass diese Menschen vom sozialen Leben ausge­schlossen werden.

Unser Ansatz ist, nach der Identifikation eines konkreten Hilfe­bedarfes unter Berück­sichtigung der vor­handenen Ressourcen und Fähig­keiten, die einzelnen passenden Netzwerk­partner einzu­binden und deren Aktivitäten zu koordinieren. Immer mit dem Ziel eine bedürfnis­orientierte Ver­sorgung zu organisieren. Unsere Arbeit soll Menschen mit Demenz und deren Ange­hörige er­mutigen, die Isolation zu meiden und eine Teil­habe an der Gesell­schaft zu er­halten.

„Verwirrte Menschen haben das Recht verwirrte Dinge zu tun“

Durch regel­mäßige Schulungen sowie Auf­klärung im Bereich Demenz (Umgang / Pflege bei Demenz) möchten wir für das Krankheits­bild sensibilisieren, um eine Akzeptanz zu schaffen. Be­rechtigte Sorgen und Ängste ver­suchen wir grei­fbar zu machen und den Um­gang damit zu er­lernen. Unsere Bewegungs- und Kognitions­gruppen bieten Spaß an der Be­wegung und einen Raum für einen offenen Gedanken­austausch.

Im Vordergrund steht der enge Kontakt zu den Menschen, deren Angehörigen und den behandelnden ÄrztenInnen. Wir möchten dieses bestehende Netzwerk weiter ausbauen.

Entlastung der Angehörigen

Einen besonderen Fokus legen wir dabei auf die Entlastung und Stärkung der pflegenden Angehörigen, um eine pflegerische Versorgung zu sichern. Das Thema Demenz darf in unserer Region kein Tabu sein, sondern Bürger werden dadurch ermutigt, sich dem Thema offen zu nähern und sich sozial zu engagieren. Wir unterstützen Angehörige dabei so gut wie möglich, unter anderem mit nachfolgenden Hilfsangeboten:

Beratungsangebote für Angehörige und Betroffene
Beratungsangebote zum Thema Demenz
Vermittlung passender Angebote und Partner
Vermittlung von passenden Angeboten und Partnern
Schulungen zum Thema Demenz für Angehörige und Betroffene
Schulungen für Angehörige und Betroffene

Bewegungs- und Kognitionsgruppen
Bewegung- und Kognitionsgruppen

Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin

Gerne unterstützen wir Sie mit Rat und Tat beim Thema Demenz. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Beratungstermin beim Demenzstützpunkt Ammerland & Umgebung.

Jetzt spenden